Die beiden Abordnungen des ÖBSV, Skeleton und Bob, trafen am 02. bzw. 04.02.2018 im Olympischen Dorf ein. Die gesamt Delegation des ÖBSV umfasst 29 Personen und stellt damit eines der größten Teams im Olympiakader des ÖOC. Eine lange und schwierige Anreise mit dem Bus von Innsruck kommend nach Wien, ein langer Flug nach Seoul und wieder eine Busreise von 3 Stunden nach PyeongChang. Insgesamt ca. 28 Stunden.

Die ersten Trainingsfahrten im Sliding Center Alpensia sind absolviert, Bob und Skeleton, und alle sind bereit auf die ersten off. Trainingseinheiten. Die Bahn erweist sich, insbesondere für die Bobfahrer, als sehr schwierig, jedoch nicht unbedingt als gefährlich. Das macht die Sache jedoch sehr interessant. 4 x diesen Eiskanal ohne Fehler zu bewingen, gilt eigentlich als fast unmöglich.

http://www.bobskeleton.at/wp-content/uploads/2018/02/IMG-20180209-WA0016_resized_20180209_032944436-150x113.jpg 150w" sizes="(max-width: 256px) 100vw, 256px" />

 

Die Bob-Mannschaft vor der Eröffnungsfeier. Skeleton nahm nicht teil. Leider konnten unsere beiden Techniker nicht an der Feier teilnehmen, da sie vom internationalen Verband akkreditiert wurden. Sie konnten die Feier jedoch im Österreich Haus in gemütlicher Atmosphäre miterleben.

Rainer